DER WOLF

Das Rudel zieht durch dichte Wälder
Durch Grasland, Felsen, Sumpf und Felder
Der Leitwolf führt die Gruppe an
Des Nachts den heulenden Gesang

Behaupten muss man das Revier
Das wird markiert sehr deutlich hier
Kommt doch ein Fremder hier herein
Wird er zumeist des Todes sein

Familiensinn wird groß geschrieben
Verständigung sehr viel betrieben
So hält die Gruppe gut zusammen
Gemeinsam wird gejagt, gegangen

Ihr Jagdinstinkt ist ungemein
Ein jeder riecht und hört sehr fein
Der kluge Sinn, die Strategie
Da kriegen Menschen die Phobie

Doch ist er niemals unser Feind
Der Hund gar unser treuster Freund
Zu fürchten hat der Mensch nur sich
Wenn er verroht, wird’s mörderisch

Den Wolf im Mensch, den kann man ahnen
Geworfen aus den guten Bahnen
Wird er zum Räuber dieser Erde
Der sich in Gier und Macht verzehrte

Foto: (c) Markus Walti / pixelio.de




Autor: Jürgen Wagner


jw.sleipnir@freenet.de
www.liederoase.de


Fotograf/Künstler: © Markus Walti / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2019/02/19/der-wolf-2/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.