Ohne Netz!

Ein Spinnlein wollt‘ kein Netzchen spinnen;
tat anderweitig sich besinnen.
Behaglichkeit empfand die Spinne
hoch oben an der Regenrinne.

Die Sonne wärmte, tat ihm gut.
Es träumte; war nicht auf der Hut!
Wie’s schlafend in der Höhe saß,
wurd’s jäh -oh weh – des Vogels Fraß!

Nr. 34/29.06.18

 

Abbildung: Clker-Free-Vector-Images / CC0 Creative Commons / pixabay.com




Autor: Christa Maria Beisswenger




Fotograf/Künstler: © Clker-Free-Vector-Images / CC0 Creative Commons / www.pixabay.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2018/07/03/ohne-netz/

1 Kommentar

    • edithtg
    • Edith Nebel on 3. Juli 2018 at 09:14
    • Antworten

    Immer schlecht, wenn man kein Netz hat. 😉

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.