Die Raupe und der Schmetterling

Eine kleine Raupe lag,
In ihr Leichentuch gesponnen,
Tot im Angesicht der Sonnen,
Und es war der schönste Tag.

Und ein schöner Schmetterling
Kam geflogen, setzte sich
Still daneben, sagte: Dich,
Kleine Raupe, wird nun bald
Die allmächtige Gewalt,
Die dort oben strahlt, erheben,
Und noch schöner an Gestalt,
Als du starbest, wirst du leben!
Toter! ich will Achtung geben,
Wie du zu dem zweiten Leben
Wirst hervor gehn!
Plötzlich warf
Sie die Schal‘ ab, ließ sie liegen,
Und der schöne Schmetterling
Sah den neuen Engel fliegen,
Wenn ich ihn so nennen darf.

 

Foto: (c) Manfred Schütze / pixelio.de




Autor: Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719 — 1803)




Fotograf/Künstler: © Manfred Schütze / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2018/05/08/die-raupe-und-der-schmetterling/

1 Kommentar

  1. Wunderschön !

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.