Bauernlatein

Ein Bauer aus den USA
besucht in Deutschland einen.
Und wie das halt so üblich ist
beginnt man bei den Schweinen.

Der Ami sieht die Schweine an
und findet sie zu klein.
Bei ihm zu Hause würden sie
um vieles größer sein.

Dann gehen sie zum Kuhstall hin
und eines ist doch klar:
Dass jede Kuh Amerikas
schon immer größer war.

Der Deutsche denkt, wie bring ich den
am besten gleich zum Schweigen
und schickt sich an dem lieben Gast
den Wiesengrund zu zeigen.

Dort deutet er ganz aufgeregt
zum Esel auf der Weide
und schimpft: Der blöde Hase frisst
schon wieder mein Getreide.

 

Abbildung: (c) Gerhard P. Steil




Autor: Gerhard P. Steil

gerhardsteil@t-online.de


Fotograf/Künstler: © Gerhard P. Steil / privat

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2018/01/08/bauernlatein/

2 Kommentare

  1. Da merkt doch selbst das kleinste Kind:
    „Der Gast macht sich bloß wichtig.“
    Dass Esel drüben größer sind,
    ist aber sicher richtig.

    1. Ganz genau !!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.