Nobelmerlin

Heute ist der Tag, an dem ich geehrt werden sollte. Könnte ich mir eigentlich so vorstellen. Ihr wisst ja alle, dass heute der Friedensnobelpreis vergeben werden soll?! Na, da stehe ich ja wohl auf der Liste ganz oben. Oder etwa nicht?

Ich bin der Frieden schlechthin, nobel bin ich auch, Preise habe ich ohnehin mehr als verdient. Was würde denn jetzt noch dagegen sprechen, mir einen solchen Orden zu verleihen? Nichts!

Aber letztendlich bin ich auch ohne diesen ganzen Medien – und Politikrummel, der darum gemacht wird, ganz zufrieden. Ich habe ne´ tolle Familie, super Zuhause, tolle Freunde – und innen, ausserdem spreche ich kein Wort Oslowitsch(z)! Ergo, was sollte ich schon mit dem Friedensnobelpreis anfangen? Ausser … für die Kohle könnte ich meine Leckerchen extrem vermehren und da ich ja ein grosszügiger Hund bin, mit allen meinen Artgenossen `nobel` teilen. Tja, so bin ich halt, und so bleibe ich!

Meine edelsten Preise erhalte ich eh von meinem Frauchen und meinem Herrchen!

Ich bin ganz stolz auf mich, auch ohne diesem Kram
und verbleibe in äusserst friedvoller Gesinnung
der liebe `Nobelmerlin`.

Foto: (c) Jerzy / pixelio.de




Autor: Christian Dinter

dinter-detmold@gmx.de


Fotograf/Künstler: © Jerzy / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2017/10/06/nobelmerlin/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.