Eingeschnürt

Du bist bemüht,
immer wieder bemüht,
versuchst, dem Menschen zu gefallen.
Töricht, wer guten Willen nicht sieht,
traurig, wenn Reiter Riemen verschnallen.

Man hat dich eingeschnürt,
fest und kurz eingeschnürt
mit Hilfszügeln – ein grober Zwang.
Sinnlos, dein Blick ist irritiert,
ganz unnatürlich wird dein Gang.

So wirst du drangsaliert,
der Mensch hat sich blamiert
und du stumpfst ab zu jeder Zeit.
Dummheit, die zur Entfremdung führt
und du trägst langfristig das Leid.

Foto: (c) Margrit Baumgärtner




Autor: Margrit Baumgärtner

margritbaumgaertner@web.de


Fotograf/Künstler: © Margrit Baumgärtner / privat

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2017/09/25/eingeschnuert/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.