Merlin hätte noch Zeit

Von meinen Menschen hörte ich, dass jetzt irgend so eine Wahl anstehen würde. Die suchen jetzt sicherlich wieder einen (F…) -Entschuldigung – einen neuen Chef, der sie in der Gegend herumführt und ihnen zeigt, wo es lang geht. Das zeige ich schon meinem Frauchen täglich beim Gassigehen.

Eigentlich bräuchten die Menschen gar nicht so lange zu suchen und rumzuwählen. Wenn ich es mir richtig überlege, hätte ich noch ein wenig Zeit übrig, um mich mit mancherlei Quatsch zu beschäftigen.

Für mich und den Rest der Bundeshundebürgerschaft in diesem unserem Lande, ist es ja nun wirklich von äusserster Wichtigkeit, unseren derzeitigen Lebensstandard nicht nur beizubehalten sondern auch nach allen Regeln der demokratischen Rechtsstaatlichkeit zu verbessern!

Wenn mich jetzt ein Journalist fragen würde, wie ich das denn anstellen wolle, würde ich natürlich gemäss meines Wahlprogrammes antworten: „WAU-WAU“. Das wäre doch mal überzeugend!

Also, wählt mich einfach! Ich würde es nicht bereuen! Ich stehe übrigens immer für meine Wählerschaft bereit. Nur nicht morgens, mittags und auch nicht in der Nacht! Zwischenzeitlich muss ich mich allerdings auch noch mit Frauchen und Herrchen amüsieren. Aber ansonsten hätte ich gegen ein entsprechend hohes Leckerchengehalt -(bitte keine Diät) -gegen diesen Posten absolut nichts einzuwenden.

Der Wahl positiv entgegensehend verbleibe ich
mit Hundedemokratischem Gruß

Euer zukünftiger …!
Also Merlin

Foto: (c) Bert Gemen / pixelio.de




Autor: Christian Dinter

dinter-detmold@gmx.de


Fotograf/Künstler: © Bert Gemen / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2017/09/20/merlin-haette-noch-zeit/

1 Kommentar

  1. In der Tat: Lieber würde ich mir von einem Hund zeigen lassen, wo’s langgeht als von so mancher Partei.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.