«

»

edithtg

Beitrag drucken

Liebe Katzenfreunde,

ich habe das von diesem Kater gelesen, also von dem Kerl, der alles macht was er will. Dieser Kater muss doch völlig verrückt sein. Ich käme doch nie auf die Idee, die Wurst vom Tisch zu fressen. Und schon gar nicht würde ich auf dem Tisch rum springen. Sachen umschmeißen? Das kommt mir nicht in den Sinn. Und was auf der Fensterbank steht, das würde ich nie und nimmer runter werfen.

Aber ich bin ja auch nur eine Katze und ich weiß, wie ich mich zu benehmen habe. Zugegeben, ich kann schon etwas aufdringlich sein, wenn ich so lange an der Terrassentüre kratze, bis der Nachbar endlich öffnet. Ja logisch, auf die Decke vom Sessel, da lege ich mich auch drauf. Aber ich zerre doch die Decke nicht auf den Boden. Dann werde ich doch gar nicht mehr gestreichelt. Dann würde ich mich völlig umsonst auf den Rücken schmeißen und vergeblich auf meine Streicheleinheiten warten. Nein, das kommt nicht in Frage. Wenn ich meine Beine auseinanderspreize und weit von mir strecke, dann will ich auch am Bauch gekuschelt werden und genussvoll meine Augen dabei schließen.

Aber was soll’s, eigentlich gehöre ich ja gar nicht hierher. Es ist ja nicht so, dass ich nicht regelmäßig bei meinem Frauchen im Nachbarhaus vorbei sehe. Einer muss schließlich für mein Essen verantwortlich sein.

Andererseits, dafür, dass sie mich kastrieren ließ und damit mein Liebesleben dermaßen gestört hat, dass die Kater in der Umgebung nur noch zu wilden Revierkämpfen taugen, dafür muss sie jetzt die Konsequenzen tragen. Dann lass ich mich eben bei den Nachbarn bauchpinseln. Und damit kann ich gut leben.

Mit besten Grüßen und einem kräftigen Miau.

Eure Katz

Foto: (c) Gerhard P. Steil




Autor: Gerhard P. Steil

gerhardsteil@t-online.de


Fotograf/Künstler: © Gerhard P. Steil / privat

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2017/02/28/liebe-katzenfreunde/

1 Kommentar

  1. edithtg
    edithtg

    Aha – sieht ganz so aus, als könnte Gerhard Steils Gastkatze von Uschi Geiers Kater Samy in Sachen Unfug noch einiges lernen. Na ja … vielleicht lieber nicht. Sonst fällt sie bei Steils noch in Ungnade.

    Und fragt mich bitte nicht, wo der schwarze Rahmen um das Katzenfoto herkommt. Wunder und Rätsel der Technik mal wieder. Neuland. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.