Esel-Sprache

Ein alter Esel rief I-A.
Ihm war es gleich, ob jemand da,
und, weil er altersschwach schlecht sah,
schlug er gern aus, kam einer nah.

Dem alten Esel stets entfuhr
das I und A in Moll und Dur.
Was wollt‘ das Grautier damit sagen?
Ein Ja, ein Nein? – Wohl-/Missbehagen?

I-A in Moll
heißt ja, jawoll!
I-A in Dur
nein, bleibe stur!

Nur einmal ist er fast verstummt.
War heiser. Hat nur noch gebrummt!

Nr. 34/10.08.15

Foto: (c) Petra Dirscherl / pixelio.de

Foto: (c) Petra Dirscherl / pixelio.de




Autor: Christa Maria Beisswenger




Fotograf/Künstler: © Petra Dirscherl / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2016/03/23/esel-sprache/

1 Kommentar

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 23. März 2016 at 08:10
    • Antworten

    Zu gern würde ich Studien betreiben, wie sich das I-A in Moll bzw Dur anhört (schmunzel)…prima Idee!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.