Grautier

Der Esel (asinus) latein´
lädt oftmals zu Vergleichen ein.
Ein Eselsohr im Buch geknickt,
da war der Leser ungeschickt!
Vom sturen Esel ist bekannt
die Unbeweglichkeit im Land.
Wer unter Lebenslast ergraut,
dem wird schier gar nichts zugetraut.
Dem Esel, das steht für mich fest,
man niemals ganz in Ruhe läßt.
so ist bei jeder Eselei
auch stets der Hauspoet dabei!

Foto: (c) Sylvia Riedl / pixelio.de

Foto: (c) Sylvia Riedl / pixelio.de




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Sylvia Riedl / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2015/07/29/grautier/

2 Kommentare

  1. Hallo Hauspoet

    ich liebe diese stolzen Gesellen, gerade deswegen, weil sie so stur sind, LG Uschi.

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 29. Juli 2015 at 08:12
    • Antworten

    Und ich bin auch dabei – denn ich liebe die Grautiere ebenfalls sehr !

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.