Hilfe, ein Vogelnest!

In der letzten Zeit war es ziemlich laut bei meinem Frauchen und mir. Dabei wissen doch die Menschen, dass Katzen ihre Ruhe brauchen. Darauf nehmen manche Tiere überhaupt keine Rücksicht, sie lärmen einfach munter weiter. Angefangen hat es, als ein Rotschwanz in unserem Carport ein Nest baute. Hoch oben unter den Holzbalken, wo ich nicht hinkommen kann, hat sich ein Rotschwanz eingenistet. Sind schon klug die kleinen Piepmätze.

Hin und her flogen die Krachmacher. Ihre Piepserei nervte mich total, aber ich konnte nichts dagegen unternehmen, obwohl ich es immer wieder versuchte. Mit einem kühnen Sprung versuchte ich, auf dem Holzbalken zu landen, wo das Nest entstand, aber es ging schief. Ich landete auf dem Tisch und das tat mir auch noch weh. Natürlich gab ich nicht auf und versuchte es immer wieder, aber es funktionierte einfach nicht.

Das Nest war fertig und es wurde wieder ruhiger. Die Vögel brüteten. War ich froh! Jetzt konnte ich mich auf eine ruhige Zeit einrichten. Ich legte mich in mein Körbchen um zu schlafen. Wach wurde ich, als es im Vogelnest laut piepste und die Kleinen ständig gefüttert wurden. Es waren vier winzige Piepmätze die ihre kleinen Schnäbel aufsperrten und Hunger hatten. Zugegeben, es sah niedlich aus, aber mussten sie dabei so laut sein?

Die Eltern taten mir echt leid, sie flogen hin und her, um ihre Brut satt zu kriegen. Ich suchte mir einen ruhigen Platz, das war mir einfach zu viel. Ab und zu schaute ich nach, ob die Kleinen noch da waren.

Endlich kehrte wieder Ruhe ein. Die Kleinen war ausgeflogen und ich konnte wieder in Ruhe meinen alten Platz beziehen. Ich bin echt froh, dass ich ein Kater bin und mit der Aufzucht von Kindern nichts zu tun habe.

Foto: Stefan-Xp / Creative Commons 3.0

Foto: Stefan-Xp / Creative Commons 3.0




Autor: Ursula Geier


UrsulaGeier@web.de

www.urska.jimdo.com


Fotograf/Künstler: © Stefan-Xp / Veröffentlicht unter cc creative commons, Namensnennung 3.0, https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/legalcode

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2015/06/22/hilfe-ein-vogelnest/

1 Kommentar

  1. Liebe Frau Nebel, genau so sahen sie aus, die „Kleinen“, danke für das zauberhafte Bild, meines ist leider total verwackelt. LG Uschi Geier

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.