Wählerische Smaragdeisechsen?

Wie allen Lazertilgewächsen,
so munden auch Smaragdeidechsen
die Feuerwanzen kaum bis nicht.
Das ist der Grund, warum sie schlicht
und fast ergreifend diese meiden,
streng heteroptisch unterscheiden,
ob dieses Tier mit Sechsfachwade
nicht etwa eine Blutzikade,
somit gemeinhin fressbar wäre.
Der Viridis zur höh’ren Ehre
(moralisch, ethisch reine Sicht,
asketische Enthaltungspflicht)
gereicht dies höchstens mittelmäßig.
Sie ist sonst ungemein gefräßig.

Foto: © Heiko Hausmann / pixelio.de

Foto: © Heiko Hausmann / pixelio.de




Autor: Ingo Baumgartner

rosmaringo@aon.at


Fotograf/Künstler: © Heiko Hausmann / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2014/07/02/waehlerische-smaragdeisechsen/

2 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 2. Juli 2014 at 08:48
    • Antworten

    So gar nicht schlicht ist dies´ Gedicht
    über den kleinen grünen Wicht.

  1. Au wie, da muß man ziemlich tief eintauchen und Ingo verlangt hier vom Leser sehr viel.
    Er ist und bleibt ein absoluter Intelektueller!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.