Ein Sommertag

In sanfter Rundung wächst ein Hügel
hinauf zum Wäldchen, das ihn krönt.
Ein Sperber rüttelt seine Flügel,
der Wattewolkenbausch verwöhnt
das Auge, tiefes Himmelblau
verlockt dich so zur Schäfchenschau
auf grenzenlosen Ätherweiden.

Die Wiese rollt, wie Meereswogen
sich Täler formen, Berge auch.
Der Sommer ist ins Land gezogen
und Perlen trägt der Hollerstrauch.
Die Lerche singt, ein Roggenfeld
zeigt Grannenhaar – blond aufgehellt.
Man wird dich um die Sicht beneiden.

Foto: (c) Ingo Baumgartner

Foto: (c) Ingo Baumgartner



Text und Illustration: Ingo Baumgartner

rosmaringo@aon.at


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2014/06/22/ein-sommertag/

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Ja, genau so war’s gestern! ich könnte das nur nie so schön beschreiben.

      • Rosmaringo
      • Ingo Baumgartner on 24. Juni 2014 at 10:50
      • Antworten

      Danke Frau Nebel, ich glaube aber schon, dass Ihnen eine Beschreibung mindestens ebenso gut gelänge.

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 23. Juni 2014 at 08:45
    • Antworten

    …Und ich beneide Ingo um dieses träumerische Sommergedicht !

      • Rosmaringo
      • Ingo Baumgartner on 24. Juni 2014 at 10:50
      • Antworten

      Danke Margrit. Ja, der Sommer regt zum Reimen an. 🙂 LG Ingo

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.