Arm ab

Arm dran zu sein ist gar nicht schön.
Arm ab, das möchte man gar nicht seh´n.
Doch das passierte einer Orang-Utan-Waise
im Zoo in Dortmund. Große Sch…!
Aus Eifersucht, ein Orang-Utan-Mann
griff dieses Waisen-Baby an,
hat es ganz fürchterlich gebissen,
den Unterarm ihm abgerissen.
Draus folgt: daß Affen, menschenähnlich,
bei Eifersucht besonders dämlich!
Die Erde ist ein großer Zoo
und Lebewesen sind oft so!

Foto © Werner Kamm (bearb. zamperfoto)  / pixelio.de

Foto © Werner Kamm (bearb. zamperfoto) / pixelio.de




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Werner Kamm, bearb. zamperfoto / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2014/06/05/arm-ab/

3 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 5. Juni 2014 at 07:12
    • Antworten

    Von Eifersucht zu Grausamkeiten,
    man lässt sich von Instinkten leiten.

  1. Respekt lieber Hans, es ist nicht einfach so ein trauriges Thema in Verse zu binden.
    Gerhard

  2. Da ist ein Artikel dazu. Ich hatte ja gehofft, man könnte dem Äffchen den Arm wieder annähen, aber es wird dauerhaft behindert bleiben.

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/blutiges-drama-im-dortmunder-orang-utan-gehege-id9420055.html

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.