Morgenmalerei

Müd noch blicke ich zum Garten hin:
Einen Zaunpfahl, Flechten schmücken ihn,
wählt die Amsel aus zum Spiel der Flöte.
Blüten leihen in der Morgenröte
ihr den Rahmen, der zum Bild sie macht.
So umrandet wird selbst Schwarz zur Pracht.

Ob sie weiß, wie sehr das Wiesengrün
und die Röschen, die in Unzahl blühn,
sie ins Licht des jungen Tages rücken,
des Betrachters Aug und Ohr entzücken?
Vorgestellt in solchem Aquarell,
werden Morgenstunden doppelt hell.

Foto: (c) Grey59 / pixelio.de

Foto: (c) Grey59 / pixelio.de




Autor: Ingo Baumgartner

rosmaringo@aon.at


Fotograf/Künstler: © Grey59 / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2014/06/04/morgenmalerei/

3 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 4. Juni 2014 at 09:03
    • Antworten

    Wortmalerei zum Träumen !

      • Rosmaringo
      • Ingo Baumgartner on 4. Juni 2014 at 11:10
      • Antworten

      Danke Margrit. ich muss mich entschuldigen, aber Erkrankung und Krankheitsfälle in der Famile lassen mir kaum Zeit zum Danken. LG Ingo

        • Baumgaertner
        • Margrit Baumgärtner on 4. Juni 2014 at 15:26
        • Antworten

        Das tut mir sehr leid, ich kenne diese Situation nur zu gut aus eigener Erfahrung.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.