Besuch von einem nervigen Schleifchenhund

Als Kater bin ich ein ruhiges Leben gewöhnt, und lautes Geschrei kann ich gar nicht leiden. Meine Familie ist angenehm ruhig und direkte Nachbarn haben wir nicht, Das Pferdle von unseren Vermietern wiehert manchmal, aber das höre ich gerne. Und die Hühner sind weit weg und ihr Gegacker finde ich auch schön.

Heute wird Besuch erwartet, eine Bekannte kommt und Frauchen hat schon einen Kuchen gebacken. Natürlich wurde auch gesaugt und gewischt, es ist immer dieselbe Aufregung wenn Besuch erwartet wird. Heute kommt ein Tier mit, ein Hund, und ich soll mich gut benehmen und das Tier nicht anfauchen, sagt mein Frauchen.

Ich kann Hunde nicht leiden und ihr blödes Gebell schon gar nicht, ist mir einfach zu laut, tut meinen Ohren weh. Und dann kamen sie schon, die Freundin und ihr Hund, einer mit einem Schleifchen auf dem Kopf, sah echt blöd aus. Mini wurde sie genannt und sie rannte ständig aufgeregt im Haus herum.

Ich fand sie nervig, mich störte das Getrippel von ihren kleinen Füßchen und das ständige Gebell das sich wie „Wiff, Wiff, Wiffwiff anhörte, es beleidigte meine Ohren. Und dann sprang dieses Vieh auch noch in meinen Lieblingssessel und schaute mich dümmlich an, das gefiel mir überhaupt nicht und ich stellte mich vor meinen Sessel und fauchte das Hündchen an. Jetzt knurrte das kleine Ding und bellte noch schriller, dabei wackelte das rosa Schleifchen auf ihrem Kopf hin und her. Ich war echt wütend und haute ihr eins mit der Pfote über ihren Kopf, da war sie plötzlich still.

Aber mein Frauchen schimpfte mit mir, nannte mich böser Kater und setzte mich vor die Türe. Alles wegen dieser Kreatur die nur zu Besuch war. Ich blieb dann einfach über Nacht weg, denn ich war beleidigt. Und eines weiß ich ganz genau, wenn dieser Schleifchenhund wieder kommt, dann lege ich mich in meinen Sessel und er bekommt meine Krallen zu spüren, das vergisst er bestimmt nicht, und kommt nie wieder. Das ist mein Haus und da haben fremde Hunde nichts verloren. Hier wohne ich, der Kater Samy und niemand sonst.

Illustration: rechtefrei

Illustration: rechtefrei

Foto: Kater Samy (c) Ursula Geier

Foto: Kater Samy (c) Ursula Geier

 




Autor: Ursula Geier

UrsulaGeier@web.de
www.urska.jimdo.com


Fotograf/Künstler: © Unbekannt / CD mit rechtefreien Bildern

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2014/05/08/besuch-von-einem-nervigen-schleifchenhund/

9 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Ich glaube, da säßen meine Katzen angstvoll auf dem Bücherschrank und würden sich erst wieder runtertrauen, wenn die nervige Geräuschquelle nachweislich das Haus verlassen hat.

    1. Ja, mein Kater ist ein ganz mutiger und kommt öfter mit mit kleinen Verletzungen heim. Dann miaut er kläglich und freut sich wenn er getröstet wird. Doch kaum ist er draußen, wird er wieder ein „Tiger“.

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 8. Mai 2014 at 09:47
    • Antworten

    Sehr komisch — und ich stehe auf der Seite von Samy !

    1. ich muss unbedingt ein Bild von ihm schicken, danke für den Kommentar.

  2. Ein Hund mit Schleifchen noch bestückt
    machtjeden Tierfreund auch verrückt!

    1. Stimmt, das Schleifchen hat meinen Samy ganz zornig gemacht, lieben Gruß.

  3. Hallo Ursula,
    ich muss bei der Geschichte richtig schmunzeln. Genauso hat es sich bei uns schon häufiger im Wohnzimmer abgespielt. Unsere Katzen sind da wenig zimperlich.

    Liebe Grüße
    Samira

    1. Hallo Samira

      ja, mein Samy kann Hunde nicht leiden, egal welche Rasse, er mag sie einfach nicht, danke für deinen Kommentar, Gruß Uschi.

  4. Jetzt haben wir auch ein Originalfoto von Kater Samy bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.