Warum HORST?

Im lichten Wald der Habicht thront
im hohen Baum. Er ist ´s gewohnt.
Angst hat er nicht vor dieser Höhe,
was ich bei Vögeln auch verstehe,
hat dort ein Nest – auch Horst genannt,
nicht etwa Fritz noch Ferdinand.
Nein, Horst, warum man ´s so benennt.
ein Rätsel ist ´s, denn niemand kennt
den Horst, dem diese Ehr´ zuteil
zu wessen Frommen oder Heil?
Dem Greifen ist dies schnurz egal,
verläßt sein Nest zum Jagen mal
nach Hühnern oder dem Kanin
sieht man ihn seine Kreise ziehen
hoch oben über einem Feld –
und wenn er stürzt er nicht mal fällt:
er bremst bevor er Beute schlägt
und sie zu seinem HORST hinträgt.
Da staunen Fritz und Ferdinand,
daß Horst beliebt ist und bekannt!

Foto: Rainer Altenkamp / Creative Commons 3.0

Foto: Rainer Altenkamp / Creative Commons 3.0




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Rainer Altenkamp / This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license. You are free to share – to copy, distribute and transmit the work, to remix – to adapt the work under the following conditions: attribution – You must attribute the work in the manner specified by the author or licensor (but not in any way that suggests that they endorse you or your use of the work). Share alike – If you alter, transform, or build upon this work, you may distribute the resulting work only under the same or similar license to this one. http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2014/04/14/warum-horst/

2 Kommentare

  1. Ich bin in Sachen Etymologie nur ein interessierter Laie. Aber der Vogelhorst dürfte vom althochdeutschen „hurst“ kommen: Gebüsch, Gestrüpp, Hecke.

  2. Liebe Frau Edith,
    genau so ist….aber die“ Hörster“ sind nach Ihrer Recherche beleidigt, hatten sie doch endlich mal etwas worauf sie stolz sein konnten. War wohl nic!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.