Hummeltage

An Ufern stehen Bäume in der Blüte,
die Parkbank schattet schon ein Hauch von Laub.
Insekten prüfen eifrig Nektargüte,
ein Bienchen badet tief in gelbem Staub.

Wer kann sich dieser Wunderzeit entziehen,
den Tagen, da das Licht die Nacht besiegt,
wenn Tagesfröste vor den Strahlen fliehen
und überm Feld der erste Kiebitz fliegt?

Als Osterglocken üben sich die blauen,
und goldnen Becher in der grünen Flur.
Die Hummel lockt mich, lange zuzuschauen
bei ihren Pflichten in der Märznatur.

Foto: © Ingo Baumgartner

Foto: © Ingo Baumgartner



Text und Illustration: Ingo Baumgartner

rosmaringo@aon.at


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2014/03/31/hummeltage/

2 Kommentare

  1. Schönes Gedicht, wie gewohnt

      • Rosmaringo
      • Ingo Baumgartner on 2. April 2014 at 10:43
      • Antworten

      Danke dir Hans. Die Natur hält jetzt ein reiches Angebot zum Bedichten bereit. LG Ingo

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.