«

»

Hauspoet

Beitrag drucken

Im Versteck

Schmetterlinge fliegen nicht umher,
die Flügel sind naß, vom Regen schwer.
Blütenköpfe traurig zur Erde sich neigen
als wollten sie so ihr Unmut zeigen.

Der umtriebige Lenz, in Decken gehüllt,
hat die Erwartung in ihn nicht erfüllt.
So kommt sie zum Stillstand, die Natur
und der Vögel Gesang wo bleibt der nur?

Während ich dies schreibe mit großem Bedauern,
entlasten die Wolken sich mit Schauern.
Verschämt hat die Sonne sich versteckt,
auch sie hat den Frühling noch nicht entdeckt.

Foto: © Klaus Steves / pixelio.de




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Klaus Steves / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2014/03/28/im-versteck/

1 Kommentar

  1. Margrit Baumgärtner

    Nur Geduld, am Wochenende scheint fast überall die Sonne !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.