Kettenmahlzeit

In Australien frisst ein Python
in der Regel was er kriegt.
Auch wenn’s an einer Kette
vor der Hundehütte liegt.

So machte es der Python,
der sich trotz der Kette traute
und ohne jede Skrupel
einen kleinen Hund verdaute.

Zum Glück war es in Sydney,
wo das Biest den Hund gefressen
und nicht etwa im Taunus
oder sonst wo hier in Hessen.

Illustration: © Gerhard P. Steil

Illustration: © Gerhard P. Steil




Autor: Gerhard P. Steil

gerhardsteil@t-online.de


Fotograf/Künstler: © Gerhard P. Steil / privat

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2014/03/25/kettenmahlzeit/

3 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 25. März 2014 at 10:10
    • Antworten

    Makaber, makaber — aber toll, auch die Zeichnung !

  1. Ein Python schluckt nur was verdaulich,
    die Kette dafür ist anschaulich!

  2. Die werden schön blöd geschaut haben, als sie statt des Hundes auf einmal einen angeketteten Python in der Hundehütte hatten!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.