Vom Weberknecht zum Amurhecht

Weberknechte ohne Bein
wirken fraglos ungemein
sesshaft oder bodenständig,
jedenfalls nicht maßlos wendig.
Dieser Eindruck gilt auch für
Warzenschwein und Murmeltier,
Steppenzebra, Pangolin,
Elster, Wühlmaus, Pinguin,
Hamster, Elefant und Kuh,
Sterngiraffe, Elch und Gnu
auch für mich und ihn und dich.
Irgendwie verwunderlich,
aber schon beim Amurhecht
schwächelt die Lex Weberknecht.

Foto: (c) Sikapaulus / pixelio.de

Foto: (c) Sikapaulus / pixelio.de




Autor: Ingo Baumgartner

rosmaringo@aon.at


Fotograf/Künstler: © Sikapaulus / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2014/03/20/vom-weberknecht-zum-amurhecht/

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 20. März 2014 at 09:41
    • Antworten

    Ohne Bein humpelt es sich viel schlechter…(grins)…!

      • Rosmaringo
      • Ingo Baumgartner on 24. März 2014 at 09:09
      • Antworten

      Ja, aber das Humpeln fällt nicht so auf, wenn man keine Beine hat. 😀 : D Danke Margrit. LG Ingo

  1. Nur wenn Atomkradt heftig strahlt
    auch Amurhecht mit Beinen prahlt!

      • Rosmaringo
      • Ingo Baumgartner on 24. März 2014 at 09:11
      • Antworten

      Drum sagt man, dieser Amurhecht
      findet Windkraft auch nicht schlecht. 😀
      LG Ingo

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.