«

»

Rosmaringo

Beitrag drucken

Der Blutdruck des Gerenuks

Den Blutdruck eines Salamanders
zu kennen, ist im Regelfall
nicht wirklich wichtig. Doch ganz anders
verhält es sich beim Gerenuk.
Hier ist der Adern Gegendruck
von allgemeinem Interesse.
Er kann, wenn ich in Ruhe messe,
auf hundertneunzig/hundert schnellen.
Ein Wahnsinn, auch bei Hirschgazellen.

Foto: Aaron Logan, Creative Commons 1.0, US-amerikanisch




Autor: Ingo Baumgartner

rosmaringo@aon.at


Fotograf/Künstler: © Aaron Logan / Diese Datei ist unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung 1.0 US-amerikanisch (nicht portiert) lizenziert. Dieses Werk darf von dir verbreitet werden – vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, neu zusammengestellt werden – abgewandelt und bearbeitet werden zu den folgenden Bedingungen: Namensnennung – Du musst den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen (aber nicht so, dass es so aussieht, als würde er dich oder deine Verwendung des Werks unterstützen).

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2014/03/06/der-blutdruck-des-gerenuks/

1 Kommentar

  1. Hans Witteborg

    Ingo hat es nachgemessen
    und dabei auch nicht vergessen,
    daß bei einem langen Hals
    der Blutdruck steiget ebenfalls!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.