«

»

Rosmaringo

Beitrag drucken

Wenn der Floh woanders söge

Es saugt ein Floh in Teramo
– im Tagblatt heute nachzulesen –
das Blut von armen Teramesen.
Doch söge er ganz anderswo,
als Beispiel nenn ich Mexiko,
dann wärs für Leute der Abruzzen
von unbeschreiblich großem Nutzen.

Floh – Abb. rechtefrei




Autor: Ingo Baumgartner

rosmaringo@aon.at


Fotograf/Künstler: © Unbekannt / CD mit rechtefreien Bildern

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2014/03/04/wenn-der-floh-woanders-soege/

1 Kommentar

  1. Hans Witteborg

    Wenn fröhlich sich derFfloh gebärdet
    ist auch der Ingo nicht gefährdet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.