Futterhaus

Genügend Futter stand bereit,
doch Amsel, Meise, Spatz, die blieben fern,
ein großer Vorrat bleibt von Sonnenblumenkern´
Es war in diesem Jahr nicht rechte Winterzeit!

Die Meisenknödel hängen unberührt
sind nur vom milden Wind bewegt
auch nächtens sich kein Rauhreif drüber legt,
das leckere Futter hat sie nicht verführt.

Doch heute ist Bewegung da,
ein Flattern und Gejohle –
sie hat ´s bemerkt, die erste Dohle
und lockte schnell der Dohlen Schar!

Foto: (c) Juana Kreßner  / pixelio.de

Foto: (c) Juana Kreßner / pixelio.de




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Juana Kreßner / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2014/02/27/futterhaus/

1 Kommentar

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 27. Februar 2014 at 09:51
    • Antworten

    Bei uns hängen auch noch viele unberührte Meisenknödel. Wohin damit ?

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.