Protest! Wir sind doch keine Verbrecher!

10 Jahre lang haben wir uns treu und brav an die Vorgaben unserer Lieblings-Bilddatenbank www.pixelio gehalten, haben in unseren Texten die Fotografennamen genannt, Links zur pixelio-Seite gesetzt, haben knapp 2.000 Fotografen jeweils persönlich über die Verwendung ihrer Bilder unterrichtet – und jetzt das!

Quasi über Nacht sind wir ohne eigenes Zutun Urheberrechts-Verletzer und Internet-Kriminelle geworden, weil das Landgericht Köln der Auffassung ist, dass die o.g. Angaben urheberrechtlich gesehen nicht genügen. Wir müssten das Copyrightzeichen, den Fotografennamen und den Hinweis auf pixelio.de auf jedes einzelne Bild aufbringen. Nur dann sei gewährleistet, dass die Urheberrechtsangaben immer sichtbar sind, auch wenn der Leser das Bild in einem separaten Fenster öffnet oder es über eine Suchmaschine findet.

Wenn wir keine teuren Abmahnungen kassieren wollen, würde das für uns bedeuten: tausende von Bildern umfriemeln. Das können wir nicht leisten. Alternative: Alle Pixelio-Fotos rausschmeißen. Wie das aussähe, sehen Sie bis auf weiteres hier: grau, traurig, trostlos, trist … so bilderlos wie die Felsnischen im afghanischen Bamiyan-Tal. Okay, die Jungs dort haben mit Sprengstoff gearbeitet und nicht mit Paragraphen, aber das Resultat ist dasselbe: Die Bilder sind weg.

Hoffen wir, dass sich doch noch eine praktikable Lösung für das Bilder-Problem finden lässt. Sei es, dass das Urteil nicht rechtskräftig wird, sei es, dass pixelio seine AGB ändert oder dass der Schlammassel anderweitig zu einem guten Ende kommt.

Wir bitten darum dass ihr auch andere Websites auf unsere Aktion aufmerksam macht!

Hier gibts nichts zu sehen!

Hier ein paar Links zu entsprechenden Pressemeldungen:
http://rechtsanwalt-schwenke.de/achtung-urheberhinweise-im-bild-notwendig-lg-koeln-pixelio/

http://www.pixelio.de/static/stellungnahme

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/landgericht-koeln-fordert-urheber-nennung-auf-bildern-a-951478.html

http://winfuture.de/news,80127.html

http://www.chip.de/news/LG-Koeln-Copyright-Urteil-schafft-neue-Abmahn-Falle_66923908.html

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Direkt-Link-zu-Bildern-LG-Koeln-fordert-Urheberrechtshinweis-in-Bilddatei-2104993.html


http://www.ra-plutte.de/2014/02/lg-koeln-pixelio-bilder-muessen-urhebervermerk-in-bild-url-auffuehren/

 

Und hier noch was zu den angesprochenen Ereignissen im Bamiyan-Tal:
http://de.wikipedia.org/wiki/Buddha-Statuen_von_Bamiyan

Edith und Dietmar von den Tiergeschichten

UPDATE vom 10.02.2014:

Nachdem sich der Anwalt des abmahnenden Fotografen auf der eigenen Website geäussert hat http://www.ra-rodenberg.de/Landgericht-Koeln-fordert-Urhebervermerk-auf-Bildern.htm wird die Sachlage klarer.

Wir werden im Laufe des Abends die Anzeige der Bilder wieder freischalten. Ein Schutz der das Kopieren von Bildern zumindest erschwert wird nach erfolgreichen Tests auf der Website von Edith www.boxmail.de auch hier von mir eingesetzt.

Unsere Aktion hatte im Web  leider keine Mitläufer. Mir ist nicht bekannt dass andere Websites ihre Bildanzeige ebenfalls ausgesetzt haben. Für die unterstützenden Kommentare möchten wir uns herzlich bedanken. Wir haben zumindest etwas getan.

 

Dietmar

 




Autor: Edith Nebel

EdithNebel@aol.com
http://www.boxmail.de


Fotograf/Künstler: © /

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2014/02/05/protest-wir-sind-doch-keine-verbrecher/

13 Kommentare

1 Ping

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Auch ich habe alle Stockbilder aus meinen Blog geworfen. Allerdings nicht so krass, wie ihr das hier macht. Ich habe einfach alle Bilder durch eigene Werke ersetzt. OK, bei Euch hier ist die Menge auch wesentlich größer, daher ist das mehr als verständlich.

  2. Wir hoffen ja, dass doch irgendwie der gesunde Menschenverstand siegt. Das soll ja auch in der Juristerei vorkommen.

  3. Völlig unverständlich. Hier hat wieder ein unterbeschäftigter Anwalt seine Chance gesehen.
    Wir bekommen Verhältnisse wie in Amerika, wo jeder vierte Absolvent Lawer wird. Kann doch nicht gutgehe(sh. auch z.B. Abmahnungen im Internet!

  4. Ich persönlich kann rein juristisch durchaus diese Entscheidung in gewissem Maße (!) nachvollziehen. Doch für gut befinde ich dieses Urteil keinesfalls. Denn was dadurch ausgelöst wird, sprengt jeglichen Rahmen. Mich betrifft das Urteil zwar kaum, da ich auf allen Projekten bis auf eine Handvoll Ausnahmen externe Fotografien verwendet habe und diese schnell entfernen konnte. Aus meiner Sicht wären die Anbieter im Vorfeld in der Pflicht gewesen, derartige Schlupflöcher gar nicht erst zu ermöglichen. Ich finde diesen Protest großartig und er sollte viele Nachahmer finden. LG, Steffi

  5. Wenn ich mir die Seite so anschau, ist mir doch dringend an einer schnellstmöglichen sinnvollen Einigung gelegen. Ich will die Bilder wiederhaben!

  6. ich glaub es nicht, die spinnen doch, jetzt machen wir einfach unsere Bilder selber, Gruß an alle, Uschi.

  7. Ich hoffe ja, dass wir unsere Bilder bald wieder zurückkriegen. An Lösungen wird gearbeitet. Denn so isses nur halb so lustig.

    • Dietmar on 7. Februar 2014 at 17:33
    • Antworten

    So sieht halt eine korrekte deutsche Seite aus:
    triest und grau.

    • W.R.Guthmann on 7. Februar 2014 at 17:45
    • Antworten

    Ich sehe schon, wir werden erst fotografieren und dann dichten.

    • Heike Diehl on 9. Februar 2014 at 08:46
    • Antworten

    Mit dem Protest war völlig richtig. Unsere Justiz kann echt vergessen.
    Am besten man schickt seine eigenen Bilder hin,
    man traut sich ja gar nicht mehr irgend etwas aus dem Netz herunterzuladen.
    Wäre schön wenn die Bilder wieder kämen.

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 11. Februar 2014 at 07:10
    • Antworten

    Nach der Rückkehr von einem spontanen Reisewochenende erkenne ich die Tiergeschichten-Seite fast nicht wieder—-Hilfe, wo bin ich ?! Ich protestiere mit !!

  8. Dietmar hat die Seite dankenswerterweise so umgebaut, dass die Urheberrechts-Kuh nach menschlichem Ermessen vom Eis sein müsste. Ich hab die fehlenden Bilder nachgerüstet und ein paar ältere Abbildungen ausgetauscht.

    In meinem privaten Blog habe ich fast nur eigene Fotos. Hier bei den Tiergeschichten geht das ja nicht. Wie sollen wir all die exotischen Viechereien, die hier beschrieben werden, denn vor die Linse bekommen?

    • Ute aus BS on 5. Juli 2014 at 20:36
    • Antworten

    Der Spruch über die „Jungs“ aus dem Bamiyan-Tal ist oberklasse!

  1. […] Seite Tiergeschichten.de hat ebenfalls alle Stockbilder von der Seite geworfen. Bei der Masse an dort eingesetzten Bildern […]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.