«

»

Hauspoet

Beitrag drucken

Lammzeit

Lammzeit in den Schäfereien,
staksig Lämmchen in der Welt
einzeln, manchmal auch zu Zweien
hilflos in das Stroh nun fällt.

Doch umsorgt von seinem Schäfer
findet jedes Zitzenplatz,
denn der müht sich so als träf` er
einen ganz besonderen Schatz.

Ist die „Ernte“ in der Scheuer,
geht’s hinaus zu Weideplätzen
und ab da wird nicht geheuer,
wenn die Hunde Schafe hetzen.

Mit dem wundervollen Leben
ist es dann auch schnell vorbei,
Milch und Wolle muß man geben,
manche Fleisch – doch einerlei

Lammzeit war – und wie bei Lämmern
die zur Schlachtbank hingeführt,
wird es auch den Menschen dämmern,
wenn sie zur Gewalt verführt!




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Keven Law, Los Angeles, USA / Diese Datei ist unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 US-amerikanisch (nicht portiert) lizenziert. Dieses Werk darf von dirverbreitet werden – vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, neu zusammengestellt werden – abgewandelt und bearbeitet werden zu den folgenden Bedingungen: Namensnennung – Du musst den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen (aber nicht so, dass es so aussieht, als würde er dich oder deine Verwendung des Werks unterstützen). Weitergabe unter gleichen Bedingungen – Wenn du das lizenzierte Werk bzw. den lizenzierten Inhalt bearbeitest, abwandelst oder in anderer Weise erkennbar als Grundlage für eigenes Schaffen verwendest, darfst du die daraufhin neu entstandenen Werke bzw. Inhalte nur unter Verwendung von Lizenzbedingungen weitergeben, die mit denen dieses Lizenzvertrages identisch, vergleichbar oder kompatibel sind.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2014/02/05/lammzeit/

2 Kommentare

  1. Margrit Baumgärtner

    Erst vor wenigen Tagen steckte ich mit dem Auto in einer Schafherde fest, weil diese gerade die Straße überqueren musste (allerdings habe ich da noch keine Lämmer gesehen). Wir wohnen zwar recht ländlich, aber das ist mir vorher noch nie passiert.

  2. W.R.Guthmann

    Voriges Jahr bei minus 10 Grad
    das einzige Schaf gelämmert hat.
    Wenn ihr jetzt vorbei dort geht,
    ihr ein zweites Schaf nun seht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.