«

»

Hauspoet

Beitrag drucken

Übermut tut selten gut

Es war einmal ein Pinguin,
den zog es in die Arktis hin.
Warum, wieso bleibt unbekannt,
vermutlich weil er ´s gut wohl fand.

Der Weg dahin: gefahrenvoll,
doch grade das fand er so toll.
Dem Killerwal schwamm er davon,
da kam der nächste Freßfeind schon.

Ein Weißer Hai, der hungrig war,
taucht plötzlich auf und die Gefahr
war beinah mit dem Maul zu greifen.
Der Pinguin drehte zwei Schleifen,

entkam dem Tode ziemlich knapp.
Doch so gehetzt wurde er schlapp.
Ein Grund warum die Reise dauerte.
am Ziel aber ein Eisbär lauerte.

Der hungerte nach Bärenart,
weil wenig er zu fressen hat.
Ein Prankenhieb – schon war er hin,
der reiselust´ge Pinguin.

Die Fabel wurd´ für die geschrieben,
die Abenteuerliches lieben.
Gefahrensuche ist recht dumm,
man kommt zuweilen dabei um!




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Karin Schumann / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2014/01/27/uebermut-tut-selten-gut/

2 Kommentare

  1. Margrit Baumgärtner

    Das Reiseziel blieb unerreicht,
    der Pinguin hat´s auch nicht leicht…. (Fabelhaft, Hans)!

  2. Hans Witteborg

    Danke für den Kommentar, Margrit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.