«

»

Hauspoet

Beitrag drucken

Naturbedingt

Die Taube bin ich, du der Falke,
der meinen Flug verfolgte
sich auf mich stürzte und mich krallte
so meinen Höhenflug beenden sollte.

Am Boden lieg ich, flügellahm,
erwarte deinen tödlich Hieb.
Als Beute scheid ´ ich ohne Gram
weil dir, dem Falken, gar nicht
anderes übrig blieb.




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Maren Beßler / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2014/01/24/naturbedingt/

1 Kommentar

  1. Margrit Baumgärtner

    „Fressen und gefressen werden“ ist immer und überall die Lebensregel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.