«

»

edithtg

Beitrag drucken

Paul und Pauline – Teil 1

Auf unserem Hof wohnt Paul, ein Spatz.
Seit kurzem hat er einen Schatz.
Die Pauline ist seinem Werben erlegen
und ließ sich in sein Haus bewegen.

Vorher gab es einen wilden Tanz,
denn Paule wippte mit dem S c h w a n z,
hüpfte schnell und immer wieder
vor der Dame auf und nieder.

Sie schaute erst nur nach der Seite,
bot dem Paul die Flügelbreite.
Der hüpfte, flog und drehte sich
als hätte er nen Wespenstich.

Er guckte stolz aus seinem Haus,
da hielt sie es nicht vor Neugierde aus.
Sie hat sich auf die Sitzstange getraut
und in das kombinierte Zimmer geschaut.

Als Wohnzimmer fand sie s fein,
doch als Kinderzimmer zu klein.
Da ging er nochmals frisch ans Werk,
man sah es an dem Späneberg.

Nach Stunden, die er rumgehetzt,
hat sie sich dann zu ihm gesetzt,
fuhr mit dem Schnabel in sein Kleid
und tschilpte ihm, dass sie bereit.

Sie duckte sich in des Daches Rinne,
dass Paul als Liebhaber beginne.
Der war zu Anfang noch aufgeregt,
hat sich von links nach rechts bewegt.

Doch da ihm alle Wege offen,
hat er die gute Wahl getroffen.
Mit Federnschlagen und Geschrei
Ging’s mehrmals endlich dann vorbei.

Paul saß erschöpft noch auf dem Zaun,
da war Pauline schon beim Nestchen baun.
Hier wird s bald keine Fliegen mehr geben,
die brauchen Spatzen s jetzt für s neue Leben.

(Ihr müsst auf Neues nicht verzichten,
wenn sich was tut, werd ich berichten.)

2012 © Wolf-Rüdiger Guthmann




Autor: Wolf-Rüdiger Guthmann

wr.guthmann@web.de


Fotograf/Künstler: © Huber / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/12/13/paul-und-pauline-teil-1/

1 Kommentar

  1. Hans Witteborg

    … das ist schön, wenn die Geschichte weitergeht

    Es gab sich Müh´Rolf Rüdiger
    und eshalb wollen wir noch mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.