Böse Erfahrungen

Der Bär, der wilden Honig schleckt,
der in des Baumes Höhle steckt,
greift mit der Tatze dort hinein.
Das ließe er wohl besser sein!
Die Bienen, die auch sonst sehr fleißig,
die schwärmen aus – so an die dreißig
und stechen zu, dies sehr beherzt,
dahin wo ´s Petz am meisten schmerzt.
Die Nase voll – von Schmerz und Stichen,
ist brummend er davon geschlichen.
Sie sind ihm noch im Traum erschienen.
Drum merke:
wo Honig ist, da sind auch Bienen!

604518_web_R_B_by_Dieter Schuetz_pixelio.de




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Dieter Schütz / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/12/13/boese-erfahrungen/

2 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 13. Dezember 2013 at 14:03
    • Antworten

    Der Schmerz ist groß, ich leide mit
    und meide Baumhonig — igitt !

    • W.R.Guthmann on 13. Dezember 2013 at 16:33
    • Antworten

    Der Stich der Bienen ist gesund,
    drum ist der Bär auch dick und rund.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.