Feiner Unterschied

Die Kröte sitzt im Fensterschacht,
dort fiel sie einst hinunter.
Ein Umstand, der ihr Freude macht,
sie zeigt sich frisch und munter.

Fällt in den Schacht ein Mensch hinein
und knickt sich einen Knochen,
dann fühlt er sich ganz allgemein
nicht wohl und wirkt gebrochen.

Man sieht, ein Unterschied besteht,
ein kaum erwähnenswerter,
denn, wenn es sich um Schächte dreht,
sind Kröten abgeklärter.

VogelSchachtkl


Text und Illustration: Ingo Baumgartner

rosmaringo@aon.at


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/11/29/feiner-unterschied/

5 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 29. November 2013 at 09:47
    • Antworten

    Der Mensch neigt eben doch eher zu Platzangst…(lach)!

    (In der 10. Zeile muss es sicher „kaum“ statt „kam“ heißen….)

  1. Beim menschen ist da eher hängen im Schacht!

  2. ob groß ob klein, ob kam ob kaum,
    die Margrit übersieht das kaum!

    • W.R.Guthmann on 29. November 2013 at 15:06
    • Antworten

    Die Kröte springt absichtlich, um sich zu verstecken. Der Mensch fällt ungeschickt hinein. Das sind himmelweite Unterschiede. Aber dennoch ein schönes philosophisches Gedicht.

  3. Ich hab‘ den Tippfehler jetzt korrigiert. Danke! War mir gar nicht aufgefallen. Ich sehe beim Lesen auch oft das, was ich zu sehen glaube …

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.