Der Hirschkäfer Theobald

„Du hast so schöne große Zangen!“,
so hat es vor Jahren angefangen.
Der Käfermann dies gerne hörte,
dass es diese Frau nicht störte.
Drum hat er sie gleich   b e g a t t e t,
bis beide vom Erfolg ermattet.

Der Käfermann sich kaum bewegte,
die Käferfrau 19 kleine Eier ablegte.
Voller Intuition und Mutterstolz
versteckte sie sie im toten Holz.
Das alles war die Vergangenheit,
denn auch im Wald verging die Zeit.

Die Eier sind geschaukelt und gehüpft,
bis kleine Larven ausgeschlüpft.
Ein Vogel hat das Glück besessen
und 18 von ihnen aufgefressen.
Eine Larve kroch in den Spalt
des alten Holzes im Eichenwald.

Drei Jahre fraß sie sich rund und dick
an der Eiche Mulm und Schlick.
Als ringsum der Sommer eingeläutet,
hat auch diese Larve sich gehäutet.
Aus dem weißen Monster wurde dann
ein schöner kräftiger Käfermann.

Alle, die ihn sahen im Eichenwald,
nannten ihn nur Hirschkäfer Theobald.
Rief ihn ein Frauchen vom Nachbarort,
hob er das Geweih und kam ihr sofort.
Nicht immer konnten Damen hoffen,
denn oft genug war er besoffen.

Besoffen vom gärenden Eichensaft,
den er gierig trank für neue Kraft.
Eines Tages schallte es im Wald,
„Tot ist der Hirschkäfer Theobald!“
„Schuld ist sein liederliches Leben!“
8 Wochen lang hat er alles gegeben.

Viele Frauen gabs unter den Eichen,
die Eier jetzt für viele Jahre reichen.
So ist für Nachwuchs doch gesorgt,
auch wenn der Mann dafür geborgt.
Irgendwann gibt es dann im Wald
einen neuen Hirschkäfer Theobald.

14.11.2013 © Wolf-Rüdiger Guthmann

396787_web_R_K_by_Udo Sodeikat_pixelio.de




Autor: Wolf-Rüdiger Guthmann

wr.guthmann@web.de


Fotograf/Künstler: © Udo Sodeikat / www-pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/11/18/der-hirschkaefer-theobald/

6 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Uiui, da wäre er mir fast durch die Lappen gegangen, der Hirschkäfer Theobald. Ich muss das mit dem neuen Geschichten-Einreichungs-Formular noch ein bisschen üben. 🙂

      • W.R.Guthmann on 18. November 2013 at 17:19
      • Antworten

      Und ich habe schon gedacht, ich hätte zwei linke Hände.

  2. *lach*
    Nein, es lag an mir. Ich habe wohl eine Nachricht des Systems überlesen. Oder nicht bekommen. Jetzt weiß ich, dass ich selber aktiv nachsehen muss, ob neue Beiträge eingegangen sind und mich nicht auf die Technik verlassen darf.

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 19. November 2013 at 06:55
    • Antworten

    So ist der Lauf der Welt—aus Hirschkäfersicht humorvoll erzählt !

  3. Kuckuck ruft es durch den Wald:
    Gut gemacht Herr Theobald!

    • W.R.Guthmann on 19. November 2013 at 19:53
    • Antworten

    Dank und viele Grüße an den Lieferanten der schönen passenden Foto‘ s. Bei mir war Theobald schneller, als die Kameraautomatik.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.