«

»

Hauspoet

Beitrag drucken

Schnüffelköter

Die Nase sei dem Hunde heilig,
beim Schnuppern zieht er an der Leine,
hat es mit einem Male eilig
und pinkelt. Skrupel hat er keine.

Derweil er gern an allem riecht,
weiß er am Stuhl, ob Bären schwanger,
ein Atemausstoß – so ein langer
zeigt an ob einer Lungenkrebs wohl kriegt.

Auch Darmkrebs steigt ihm in die Nase,
das riecht wie Trüffel-Praliné.
Er schlägt dann an. Wie ich es seh
erkennt er Krebs auch an der Blase.




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Ulla Thomas / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/11/07/schnueffelkoeter/

1 Kommentar

  1. Margrit Baumgärtner

    Unglaublich, dass die Hunde so viele Krankheiten erriechen können – schwierig wird es dann nur, dieses dem Menschen mitzuteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.