Unter Beobachtung

Zwei Ahornbäume vor dem Haus
werfen ein Meer von Blättern aus,
lassen sanft los die Gelben, Roten,
ein Herbstkonzert mit bunten Noten,

auch grüne Blätter sind dabei.
Die schöne, wilde „Blätterei“
wird aufgetürmt zu großen Haufen.
Da sehe ich was Braunes laufen….

es huscht vorbei, den Baumstamm hoch,
die Silhouette kenn´ ich doch ?
Die Baumkrone, zur Hälfte leer,
verspricht nun kein Verstecken mehr.

Da blinzeln kugelrunde Augen
ganz nah zu mir, ich kann´s kaum glauben.
Blicken mich fragend an: He du —
lass´ doch den Laubhaufen in Ruh !

Das Eichhörnchen blinzelt ganz keck,
ich schau es an, es läuft nicht weg,
beobachtet mein Blätterfegen …
Ein scheues, wildes Tier ? – Von wegen!

259195_web_R_K_B_by_Andreas Hilbeck_pixelio.de




Autor: Margrit Baumgärtner

margritbaumgaertner@web.de


Fotograf/Künstler: © Andreas Hilbeck / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/10/28/unter-beobachtung/

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Das ist ja niedlich! Die Vorstellung, dass ein Eichhörnchen die Kehrwochen-Maßnahmen kritisch beäugt, hat was. 🙂 Mit unserer Vorstellung von „Ordnung“ können die sicher gar nichts anfangen.

      • Baumgaertner
      • Margrit Baumgärtner on 28. Oktober 2013 at 07:28
      • Antworten

      Stimmt, es staunt , wie wir schuften…vielen Dank für das perfekte Foto !

  2. Das Eichhörnchen ist zugewandert, daher kennt es das Wort Kehrwoche nicht und staunt über die „Schwaben“!
    Aber wieder ein tolles Gedicht von margrit und natürlich von unserer Bilderhexe gut ausgesuchtes Foto!

    • Rosmaringo
    • Ingo Baumgartner on 29. Oktober 2013 at 18:36
    • Antworten

    Eine amüsante, herbstliche Beobachtung. Gefällt mir sehr! LG Ingo

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.