Größenwahn

Wenn einer eine Reise tut,
dann kann er sich beschweren.
Afrika tut nicht Jedem gut,
so ist es zu erklären:

Ein Mann sah auf Safari-Tour
die Grautiere vor Augen.
Deren G e m ä c h t war Schrecken pur,
er konnte es kaum glauben.

Beeindruckt von dem „Ungetüm“
versagten ihm die Kräfte.
Konnt´ „Ehepflichten“ nicht vollzieh´n
beim Stocken aller Säfte.

Ja, Elefanten sind sehr groß
vom Scheitel bis zur Sohle.
Ob Ohren, Beine oder Schoß,
es ist halt keine Dohle.

Von der Erkenntnis nicht geplagt,
mit neuem „Reiseleiden“,
hat dieser Mann auch noch geklagt:
„Entgang´ne Urlaubsfreuden“!

Die Richter lachten sich wohl platt,
Rückzahlungen gestrichen !
Der Mann, von solchem Anblick matt,
ist ehrenlos gewichen.

Sucht er als Ziel die Wüste aus,
damit ihn nichts mehr quäle,
sieht er meist nur die Wüstenmaus…
Doch Vorsicht – dort – Kamele !

647983_web_R_by_La-Liana_pixelio.de

(c) Margrit Baumgärtner




Autor: Margrit Baumgärtner

margritbaumgaertner@web.de


Fotograf/Künstler: © La-Liana / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/10/21/groessenwahn/

2 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 21. Oktober 2013 at 08:38
    • Antworten

    Vielen Dank, Frau Nebel, für dieses prächtige, große Elefantenbild…den „Rest“ kann man sich denken..!

  1. Wer lang hat, der läßt lang hängen.
    Doch auch bei den größten Längen
    achte peinlich man darauf,
    daß man nicht gleich tritt darauf

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.