Oktober 2013 archive

Geschichten per E-Mail einreichen!

Liebe Autorinnen und Autoren, unser Geschichten-Einreichungs-Formular funktioniert derzeit leider nicht. Wenn man auf „Ihre Geschichte“ klickt, geschieht nicht das Gewünschte. Weiß der Geier warum! Bis der Fehler gefunden und beseitigt ist, müssen wir auf E-Mail ausweichen. Schicken Sie ihre Texte/Bilder bitte an feedback@tiergeschichten.de Vielen Dank!  

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/10/31/geschichten-per-e-mail-einreichen/

Kleine Biester

Drohnen hörte man vor Tagen sind des Menschen größte Plagen. Groß sind sie…zwar auch gefährlich aber seien wir doch ehrlich: die paar Tote im Vergleich zu denen aus dem Mückenreich fallen gar nicht ins Gewicht, denn wir glauben es hier nicht, was der Moskito Stich anrichtet zwanzig Millionen werden vernichtet durch Malaria in den Tropen …

Weiter lesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/10/31/kleine-biester/

Die Friedhofsjagd

Der Tod ist auch bei den Menschen die letzte und vielleicht schrecklichste Erscheinungsform. Um die Erinnerung an die Verstorbenen zu bewahren und manchmal auch das schlechte Gewissen zu beruhigen, gibt es die Friedhöfe. Kein Mensch wird einfach wie ein Hund verscharrt und vergessen. Im Gegenteil. Da werden riesige Steine aufgestellt und manchmal ein ganzes Blumenmeer …

Weiter lesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/10/31/die-friedhofsjagd/

Kein Sigmatismus beim Wildschwein?

Ein Wildschwein lispelt nicht, man hört kaum Grunzlautbildung, die da stört. So üben in den grünen Auen nie Logopäden mit den Sauen. Ganz unvermutet traf ich geschtern drei Bachen, offenschichtlich Sweschtern, die grunschten, dasch ich kaum verschtand, wasch schie scho sprachen miteinand. Text und Illustration: Ingo Baumgartner rosmaringo@aon.at

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/10/31/kein-sigmatismus-beim-wildschwein/

Sensationelle Entdeckung einer invasiven Spezies (Oba)

Entgegen der sommerlichen Erklärung des Bundesministers für besondere Aufgaben ist die invasive Spezies Octupus binarius americanensis (Datenkrake) in Gestalt eines Raubvogels jetzt doch in unseren Gefilden entdeckt worden. Oba baut schwer erkennbare Nester auf Gebäuden in Regierungsnähe und ernährt sich vom Gebrabbel der Mutti und ihren Kindern. Die während der Verdauung gebildeten Essenzen transferiert Oba …

Weiter lesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/10/30/sensationelle-entdeckung-einer-invasiven-spezies-oba/