«

»

Rosmaringo

Beitrag drucken

Vom Sittichbaum

Ein Wellensittich wächst im Garten,
er kann die Reife kaum erwarten.
Noch ist er grün und ziemlich hart,
doch bald schon wird er gelb und zart.

Die Knospe ist schon lang entzwei,
so kann der kleine Papagei –
– es wird die Lichtsynthese greifen –
heran zur Zuckersüße reifen.

Nun dauert’s nicht mehr allzu lange,
dann sitzt er auf der Käfigstange.
Vom Sittichbaume frisch gepflückt,
verbleibt er farbfrisch und beglückt.




Autor: Ingo Baumgartner

rosmaringo@aon.at


Fotograf/Künstler: © Kerstin M. / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/09/26/vom-sittichbaum/

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Margrit Baumgärtner

    Man lernt nie aus (schmunzel)….wo wachsen bitte die blau-türkisen Wellensittiche..?!

    1. Ingo Baumgartner

      Die blau-türkisen Sittiche wachsen weiter südlich, sie brauchen mehr Wärme! Danke Margrit 😀

  2. Hans Witteborg

    Ingo uns zum Narren hält,
    der Sittichbaum ist längst gefällt!

    1. Ingo Baumgartner

      Hans, das Gedichterl bezieht sich auf die Papageienfrucht (der Seidenpflanze). Die Dinger schauen tatsächlich wie Sittiche aus. LG Ingo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.