«

»

edithtg

Beitrag drucken

Maike Grunwald (Text), Anja Hölper (Fotos): Vom Glück mit Katzen zu wohnen

Maike Grunwald (Text), Anja Hölper (Fotos): Vom Glück mit Katzen zu wohnen, München 2013, Verlag Georg D.W. Callwey, ISBN 978-3-7667-1996-6, Hardcover mit Schutzumschlag, 160 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen, 21,5 x 28 x 1,8 cm, EUR 29,95.

18 prominente Katzenbesitzer geben uns Einblick in ihre Wohnung und das Zusammenleben mit ihren Haustieren. Ob man die Künstler und Unternehmer nun kennt oder nicht, ist im Grunde unerheblich. Die gewöhnliche Feld-Wald-und-Wiesen-Neugier genügt um das Buch hochinteressant zu finden. Wie wohnen Katzenhalter, die irrsinnig viel Platz, Geld, Stil und Geschmack haben – oder gute Berater? 😉 Haben sie ebenfalls zerkratzte Möbel, abgepellte Tapeten und herumliegendes Katzenspielzeug? Stehen auch bei ihnen Katzenklos und Kratzbäume im Weg herum und Fressnäpfe in der Küche? Und tanzen selbst wichtige und befehlsgewohnte Menschen nach der Pfeife ihrer Katzen?

Von den Katzen mal abgesehen … wie würde man selber am liebsten wohnen wollen, wenn Geld keine Rolle spielte und man jemanden bezahlen könnte, der den ganzen Schnickschnack ordentlich und sauber hält? So wie die Bestsellerautorin Kerstin Gier, vielleicht? Im skandinavischen Landhausstil mit weiß gestrichenen Holzmöbeln? Ihr Arbeitsplatz unterm Dach sieht sehr schnuckelig aus. Die edle Küche des Schauspielers Markus Knüfken würde man auch nicht ablehnen. Und die Terrasse der Malerin Dédé Moser mit dem spektakulären Blick auf den Lago Maggiore ist eine Sensation. Da gefällt es nicht nur den Katzen.

Das Loft des Künstlers Via Lewandowsky wirkt so riesig wie eine Turnhalle. Schauspielerin und Musikerin Edita Malovcic hat ihren Orientalisch-Kurzhaar-Katzen einen echten Lindenstamm als Kratzbaum in die Wiener Dachwohnung gestellt. Künstlerin Rosina Wachtmeister wohnt mit vielen Tieren in einer Art Märchenschloss mit Wundergarten in der Nähe von Rom. „Rosinas verspielter Mischstil aus Alt und Neu, Orient und Österreich macht auch dieses Haus zum Unikum.“ (Seite 62) – „Hunderte fantasievoll gestaltete Skulpturen, Reliefs, Brunnen, Säulen und Bänke verleihen dem Garten den Charme einer Traumlandschaft, eines Märchenlandes, vage inspiriert von Pablo Picasso, Gustav Klimt, Friedensreich Hundertwasser und Niki de Saint Phalle.“ (Seite 57) Ein Paradies, auch für 30 Streunerkatzen, die die Künstlerin betreut.

Zwei große Dachgeschosswohnungen haben die TV-Moderatorin Barbara Dickmann und ihr Mann zu einer zusammengelegt. Sie mag ihre Einrichtung eher feminin-romantisch und ländlich rustikal, er dagegen sachlich und klar in Schwarz, Weiß und Signalrot. Katze Cinderella sind solche Geschmacksfragen egal, sie geht bei beiden Menschen ein und aus.

In bunter Stilvielfalt und sehr gemütlich haben Schauspieler Hans Heller und Künstlerin Barbara Koch ihre Jugendstilvilla in Hamburg eingerichtet. Dass die Katzen gerne mit Barbara ins Atelier gehen, glaubt man sofort. Und was haben die Miezen der Agenturinhaberin Tina Szuggar nur für einen coolen Kratzbaum! Er passt perfekt zur Einrichtung und sieht wie ein Kunstwerk aus den 70-er Jahren aus. Kaufen kann man ihn bei der Firma Wohnblock – http://www.wohnblock.com – und man möge sich bitte anschnallen und das Riechsalz bereitlegen, ehe man nach den Preisen schaut.

Ein wirkliches Traumhaus hat die Architektin Gudrun Wurlitzer. Esszimmer und Musikzimmer sind der Wahnsinn! In diesem Haus sind natürlich auch die Haustiere besonders elegant: zwei blaue Britisch-Kurzhaar-Katzen, die trotz adeliger Züchternamen auf „Rita“ und „Charlie“ hören. Rustikal, lässig und urgemütlich hat sich die Autorin Cora Stephan in ihrem Haus in Südfrankreich eingerichtet. Die Herren im Haus sind eindeutig die Langhaarkatzen Bougie, Bisou und Nikita, die Nachkommen lokaler Streuner. Zwei gegensätzliche Einrichtungsstile mussten kombiniert werden, als die Galeristin Anna Jill Lüpertz und der Künstler Markus Keibel zusammenzogen. Ob puristisch oder mädchenhaft – Katzen passen zu allem.

Die Katzen der Schriftstellerin Beate Teresa Hanika haben eine ganze Großfamilie als Ansprechpartner und eine Familien-Ranch als Residenz. In der Wohnung der Schweizer Schriftstellerin Federica de Cesco und des Fotografen Kazuyuki Kitamura mischen sich moderne und antike europäische Möbel mit asiatischen Stilelementen. Und mittendrin tobt Katze Ninja. Der Flur mit seinen royalblau gestrichenen Wänden ist ein echter Hingucker!

Gänzlich unkonventionell ist die „Villa Kunterbunt“ der Schauspielerin Swantje Henke. In einem Dorf in Brandenburg hat sie einen alten LPG-Festsaal zu einer Wohnung umgebaut. Das offene Wohnkonzept geht so weit, dass selbst Toilette und Bad nur mit halbhohen Wänden vom Rest des Wohnraums getrennt sind. Das möchte auch nicht jeder. Man stelle sich vor: die einen kochen oder essen und ein anderer sitzt auf dem Klo? Eines ist sicher: Den Katzen der Familie gefällt es, ungehindert überall hin zu kommen.

Schauspieler Oscar Ortega Sanchez und seine Lebensgefährtin, die Schauspielagentin Uta Hansen haben getrennte Wohnungen und insgesamt drei Katzen. Ayse ist eine Streunerin, die Oscar von Dreharbeiten in Istanbul mitgebracht hat. Zizou und Chula haben bei Uta ein eigenes Zimmer. Vergesellschaften kann man die drei nicht. „Ayse würde Zizou und Chula zum Frühstück verspeisen. Sie duldet keine anderen Tiere neben sich.“ (Seite 153). Also wird das bis auf weiteres nichts mit dem Zusammenziehen. Was tut man nicht alles für seine Katzen! Da sind die Promis auch nicht weniger verrückt als die „normalen“ Katzenfreunde!

Wohn- und Wohlfühltipps von Katzentherapeutin Birga Dexel sowie Kurzbiographien der porträtierten Katzenfreunde sowie eine Liste mit Adressen und Literaturhinweisen runden den Band ab.

VOM GLÜCK MIT KATZEN ZU WOHNEN ist ein überaus faszinierender, herrlich bebilderter Band zum Schmökern, Staunen, Bewundern und Träumen. Im nächsten Leben, so nehmen wir uns vor, werden wir berühmte Künstler und heiraten einen handwerklich begabten Partner. Oder wir werden Tischler und heiraten einen erfolgreichen Künstler … Einstweilen genießen wir das Glück, mit unseren Katzen zu wohnen – auf unsere bescheidene Weise. Und trösten uns ein bisschen mit dem Gedanken, dass es bei den Promis an einem gewöhnlichen Donnerstag Nachmittag sicher auch nicht so perfekt gestylt und aufgeräumt ist wie in diesem wunderschönen Buch! 🙂

Die Autorin
Maike Grunwald lebt mit Ehemann und zwei Katzen als freie Journalistin und Autorin in Berlin und Hamburg. Nach ihrem Studium war sie knapp zehn Jahre als BUNTE-Redakteurin tätig.

Die Fotografin
Anja Hölper arbeitet seit 2000 als freie Fotografin im Bereich People, Hausporträts und Reportagen.




Rezensent: Edith Nebel

EdithNebel@aol.com
http://www.boxmail.de


Foto Cover-Bild: © Edith Nebel

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/09/24/maike-grunwald-text-anja-holper-fotos-vom-gluck-mit-katzen-zu-wohnen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.