«

»

edithtg

Beitrag drucken

Die Biene und die Hummel

Erika die Biene
saß auf ner Lupine.
Da kam mit viel Gebrummel
Angelika, die Hummel.

Da sagt mit ernster Miene
die Hummel zu der Biene:
„Ich saß auf ner Narzisse
da hört ich ne Hornisse.
Die sind gefährlich , ungelogen ,
deshalb bin ich weg geflogen.“

Da rief vor Schreck die Erika:
„Die frißt uns auf mit Haut und Haar.
Das ist so ein fieses Tier
wir müssen schnellstens weg von hier.
Ich sammel schnell noch etwas Honig
da drüben in dem Stock , da wohn ich.
Dort werden wir uns schnell verstecken
da wird das Biest uns nicht entdecken.“

Die beiden flogen schnell davon
und da kam das Biest auch schon.
Die Hornisse – brummel brumm –
flog suchend in der Gegend rum
fand nichts zu fressen und verschwand
die Gefahr war jetzt gebannt.
Die Hummel flog vor lauter Glück
vom Bienenstock nach Haus zurück.




Autor: Heike Diehl

diehlheike4@gmail.com


Fotograf/Künstler: © Harry Hautumm / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/09/23/die-biene-und-die-hummel/

2 Kommentare

  1. Margrit Baumgärtner

    Frisch und fröhlich bedichtest du die kleinen „Brummer“, liebe Heike — und Frau Nebel findet natürlich wieder das perfekte Bild dazu !

  2. Hans Witteborg

    ein fröhlich, lustiges Gedicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.