«

»

edithtg

Beitrag drucken

Mensch im Dschungel

Einem Menschen war ‚ s gelungen
war in den Dschungel eingedrungen.
Da hörte man die Affen fluchen:
„Was hat der Mensch denn hier zu suchen?

Der Dschungel, das ist unser Reich
mach dich vom Acker- aber gleich!“
Die Affen schmissen- gar nicht dumm
mit lauter Kokosnüssen rum.

Da ist der Mensch ganz schnell geflüchtet
und ward niemals mehr gesichtet.
Die Affen riefen laut : “ Hurra!
Der blöde Mensch ist nicht mehr da.

Nur eines finden wir nicht fein
und das stört uns ungemein :
Wir Affen sind, das ist bekannt,
mit dem Blödmann noch verwandt.“

Affenschande!




Autor: Heike Diehl

diehlheike4@gmail.com


Fotograf/Künstler: © Uwe Janßen / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/09/20/mensch-im-dschungel/

2 Kommentare

  1. Edith Nebel

    Seine Verwandtschaft kann man sich eben nicht aussuchen.

  2. Hans Witteborg

    Verwandtschaft ist, wie Edith sagt,
    nicht immer was uns sehr behagt!

    Sehr lustig das Gedicht, weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.