Weiß wie Schnee

Dort wo kalte Winde wehn
im Norden – da ist sie zu sehn.

Lautlos zieht sie ihre Kreise
auf eine ganz besondre Weise.

Sie sieht aus wie ein Gespenst
ich weiß es nicht ob du sie kennst.

Ihr weißes, strahlendes Gefieder
das erfreut mich immer wieder.

Eine Eule, weiß wie Schnee
ich bin sehr froh wenn ich sie seh.

Als Schneeeule ist sie bekannt
und mit dem Uhu nah verwandt.

Sie liebt Kälte, Schnee und Eis
diese Schönheit ganz in weiß.




Autor: Heike Diehl

diehlheike4@gmail.com


Fotograf/Künstler: © virra / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/09/17/weis-wie-schnee/

2 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 17. September 2013 at 06:55
    • Antworten

    Wirklich eine „gespenstische Schönheit“—treffend beschrieben!

  1. da schließe ich mich dem Kommentar von Margrit an!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.