«

»

Baumgaertner

Beitrag drucken

Septembersummen

Nun aber hurtig, kleine Biene,
so lang die Sonnenblume lacht.
Bald zeigt die Pflanze Trauermiene,
bald ist vorbei die gelbe Pracht.

Nutze die letzten Sonnenstunden,
sonst ist vertrocknet süßer Lohn.
Alternde Stengel tragen Wunden,
gekrümmt sind braune Blätter schon.

Sei emsig Biene, kühle Stunden
verbleiben dir zum Sammelflug.
Der Nektar soll nicht dir nur munden,
dem Bienenvolk tut er auch gut.

Ist Grundlage zum Überleben
des Bienenstocks in kalter Zeit.
Denn auch bei Frösten, Schnee und Regen
seid ihr vor´m Hungertod gefeit.




Autor: Margrit Baumgärtner

margritbaumgaertner@web.de


Fotograf/Künstler: © Margrit Baumgärtner / privat

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/09/13/septembersummen/

1 Kommentar

  1. Hans Witteborg

    wieder so ein tolles Gedicht von dir, Margrit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.