«

»

Hauspoet

Beitrag drucken

Spion, Spion

Mal stolziert er im Salat,
mal bringt er uns die Kinder.
Ein Hoch , da wo es Störche hat,
dort ist kein Umweltsünder!

doch Störche ziehen im Winter fort
und Wissenschaft will erfahren
an welchem südlich fernen Ort
ein einzel Storchquartier seit Jahren.

Den Flug verfolgt mit GPS
ans Storchenbein gebunden,
so wurde dann ein Storch indes
im Pharaonen-Land gefunden.

Spion, Spion, erschallt es da.
Man nahm das Tier in Haft,
die Unschuld wurd´ bald offenbar,
man hat es weg geschafft.

So landete, das war gemein,
es nicht am Niles Strand,
man tat es in den Kochtopf rein,
wo es sein Ende fand.

Seit NSA ausspioniert
in unverschämter Weise,
durch Hysterie manches passiert.
Das zieht natürlich Kreise!




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Dirk Röttgen / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/09/11/spion-spion/

1 Kommentar

  1. Margrit Baumgärtner

    Wer Störche für Spione hält
    ist wohl verkehrt in dieser Welt !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.