Laubfrosch (Hyla arborea)

Ein Mitglied der Amphibien
kann schnell und nach Beliebien
die Farbe wie’s Chamäleon
verändern. So, nun weißt du schon,
der Laubfrosch ist’s, an den ich denke,
wobei ich Hyla sicher kränke.
Mit diesem Tier aus Libyen,
wie oben grad beschriebyen,
hasst unser Fröschchen den Vergleich,
wird anfangs grau und fleckenreich,
verdunkelt sich zur Trauerschwärze
und sorgt so wiederum für Scherze,
die auch mit Lurch-Reptilien-
Beziehungskisten spielien.



Text und Illustration: Ingo Baumgartner

rosmaringo@aon.at


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/09/07/laubfrosch-hyla-arborea/

3 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 7. September 2013 at 08:49
    • Antworten

    „Baumgartienische Wortspielereien“—-Herrlich !

    • Rosmaringo
    • Ingo Baumgartner on 7. September 2013 at 09:01
    • Antworten

    Danke fürs Schmunzeln über den „poetischen“ Unfug, Margrit. 🙂 LG Ingo

  1. Das hat der Laubfrosch mit den Menschen gemein: auch sie wechseln hin und wieder die Farbe (nicht nur bei der Wahl).
    Im Ernst auch hier schließe ich mich dem Kommentar von Margrit an!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.