«

»

Hauspoet

Beitrag drucken

Ruhe im Karton …

Als der ROTE das begehrte
Federvieh im Stall „beehrte“,
gab ´s Spektakel ringsherum.
Danach war ´s merkwürdig stumm.

Alle Hühner schienen tot
und der Stall vom Blut ganz rot!
Alle Hühner? Henne Berta
lag unverletzt am Boden da.

Als der Fuchs so wütete,
Berta sich wohl hütete
stellte sich in großer Not
„schockgestarrt“ ganz einfach tot.

Berta zeigt, ein dummes Huhn
kann auch mal was Richt`ges tun.
Ihre Taktik uns belehrt:
Schnabel halten – nicht verkehrt!




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Rita Köhler / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/08/22/ruhe-im-karton/

1 Kommentar

  1. Margrit Baumgärtner

    Treffend, Hans! — Ich melde mich aus meiner „Schockstarre“ (nein: Urlaub) zurück und halte meinen
    Schnabel nicht mehr…..
    LG Margrit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.