«

»

Hauspoet

Beitrag drucken

EPHEMEROPTERA*

Kurz sei ihre Lebensdauer
sagt der Volksmund, der ein schlauer.
dieses aber ist sehr dumm
übersieht man ´s Larvenstadium!

Drei Jahre – vierzig mal die Häutung,
zwar kein Leben von Bedeutung,
doch geschlüpft hat sie drei Tage
nur noch S E X . Stellt sich die Frage:

wann sie dann noch Nahrung nimmt?
Überhaupt nicht – ihr Mund ist verkrümmt,
sie lebt nur noch vom Madenspeck
und fällt tot um ist dieser weg.

In ihrem Darm ist auch nur Luft,
welche dann sehr schnell verpufft!
Leben unter den Prämissen
ist für Menschen eher … unzumutbar!

*Eintagsfliege




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Bredehorn / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/08/01/ephemeroptera/

1 Kommentar

  1. Margrit Baumgärtner

    LACH….., ein lustiger Augustanfang, Hans !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.