Katzen sind nicht nutzlos!

Katzen werden gerne unterschätzt. Manche Leute sehen in ihnen nur Vierbeiner die die meiste Zeit faul herumliegen und allenfalls mal aktiv werden wenn es Futter gibt. Vielleicht haben sie zwei mal am Tag ihre gnädigen Minuten und lassen sich am Bauch kraulen aber das war es dann schon.

Dabei steckt in einer Katze so viel mehr! Man kann ihnen hinterherrennen und sie anbellen. Man kann ihnen das Futter klauen. Und das Schönste: Man kann sie auf den Baum jagen und dann stundenlang unten sitzen und aufpassen daß sie nicht wieder runterkommt.

Ja, ohne Katzen wäre das Leben eines Schäferhundes nicht direkt langweilig. Aber irgendwas würde schon fehlen!




Autor: Norbert Stippler




Fotograf/Künstler: © Thomas Hein / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/07/25/katzen-sind-nicht-nutzlos/

3 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 25. Juli 2013 at 06:35
    • Antworten

    Schon manche Katze hat einen Hund in die Flucht geschlagen….manchmal sind sie auch ein Herz und eine Seele…..aber hier handelt es sich wohl um die Einzelmeinung eines Schäferhundes…!?! (Schmunzel)

  1. Persönliche Meinung von Norbert und seiner Schäferhündin. 🙂
    Wobei ich stark vermute, dass doch viele Hunde den beiden zustimmen würden.

  2. Schöne Geschichte, unser Schäferhund hatte Angst vor unserem Siamkater. Zuerst hat er den Kater gejagt, dann hat der Kater ihn in die Schnauze gebissen, und dann sind sie sich aus dem Weg gegangen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.