«

»

Hauspoet

Beitrag drucken

Hufreh

Der Name tut an sich schon weh,*
was bitte sehr ist denn Hufreh?
sind´ s Rehe, die Einhufer sind?
Ich schlag es einfach nach geschwind.

´ne Krankheit ist ´s wie man erfährt
bei Ponys, Esel oder Pferd ,
der Huf ganz fürchterlich entzündlich,
löst auf sich und man sieht ´s fast stündlich.

Behandlung wirkt nicht antibiotisch,
Ursachenforschung ist sehr chaotisch,
liegt es an Eiweißüberschuß?
Am Ende man kapitulieren muß.

Die Wissenschaft merkt mit Verdruß
es gibt da einen „Pferdefuß“ –
das Mittelalter wird bemüht:
durch Hexerei der Hufreh flieht!

*wieder wird der Hauspoet durch komische Namen in die Irre geführt, nur Margrit wird das wirklich wissen.




Autor: Hans Witteborg

Hans.Witteborg@gmx.de
http://witteborghans.blogspot.com/


Fotograf/Künstler: © Dr. Christoph von Horst, own work; http://www.plastinate.com / This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported, 2.5 Generic, 2.0 Generic and 1.0 Generic license. You are free to share – to copy, distribute and transmit the work, to remix – to adapt the work under the following conditions:attribution – You must attribute the work in the manner specified by the author or licensor (but not in any way that suggests that they endorse you or your use of the work). Share alike – If you alter, transform, or build upon this work, you may distribute the resulting work only under the same or similar license to this one.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/07/22/hufreh/

2 Kommentare

  1. Margrit Baumgärtner

    Diese Krankheit hat wirklich einen sonderbaren Namen – die Hufrehe. Eine äußerst schmerzhafte Entzündung der Huflederhaut, die meist chronisch verläuft und manchmal mit dem Tod (oder Einschläfern) des Pferdes endet. Details kennt nur der Fachmann….das Pferd muss in jedem Fall auf Diät gesetzt werden, es bekommt kein Gras mehr (unsere Gräser sind zu nährstoffreich und „zuckerhaltig“). Woher sich der Name „REHE“ ableitet, weiß ich auch nicht.

  2. Hans Witteborg

    Ein Mann sollte seinen Urin abgeben. Er hatte dazu keine Lust und fing den Strahl eines Pferdes auf
    und brachte die Probe zum Arzt. Als das Ergebnis aus dem Labor da war hieß es lapidar:“Das Pferd hat Zucker“
    Kann vielleicht sein, daß es soetwas wie Diabetes auch bei Pfreden gibt????Ich meine wegen der Diät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.