Der Alpenkolibri

Ein Schmetterling, verwechselbar
mit einem Musterexemplar
der Vogelwelt Amerikas,
fliegt Blüten an und holt sich was.

Man nennt ihn Taubenschwänzchen, nur
gefällt mir eine kleine Spur
noch besser, siehe Strophe drei,
die deshalb noch zu lesen sei.

Der hübsche Alpenkolibri
erfreut und tröstet irgendwie,
erfüllt er doch manch Reisetraum.
Nach Texas komm ich nämlich kaum.




Autor: Ingo Baumgartner

rosmaringo@aon.at


Fotograf/Künstler: © Kurt Bouda / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/07/15/der-alpenkolibri/

3 Kommentare

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 15. Juli 2013 at 08:56
    • Antworten

    Nach Texas komme ich auch „kaum“ (nie) und staune daher lieber über dieses Tier in Wort und Bild.

  1. …und sogleich bekennt das Hänschen
    nie gehört vom Taubenschwänzchen.
    Lehrreich ist die Ingo Schreibe
    und man hofft, daß es so bleibe!

    Texas ist so „ölverschmiert“,
    daß es einen schon geniert!

  2. Im US_Staat mitgelesen…mit der Einreise ist´s gewesen!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.