Aufmerksamkeit erregen

Zu klein für großes Augenmerk,
jedoch mit Herz für kühnes Werk,
erklimmt ein Schnecklein hin zur Ähre,
den Halm, als ob’s ein Leichtes wäre.

Dort angekommen, ruht es aus,
denn Schwerkraft zerrt dann doch am Haus.
Bald siegt die Lust zum frohen Gaukeln,
die Ähre wippt, die beiden schaukeln.

Bewegung lenkt den Blick ins Gras,
im Wiesenbunt, da rührt sich was.
Nun steht das tapfre Tier im Fokus,
erfolgreich war der Hokuspokus.




Autor: Ingo Baumgartner

rosmaringo@aon.at


Fotograf/Künstler: © Oliver Moosdorf / www.pixelio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tiergeschichten.de/2013/07/09/aufmerksamkeit-erregen/

1 Kommentar

    • Baumgaertner
    • Margrit Baumgärtner on 9. Juli 2013 at 08:22
    • Antworten

    Solange Ingo die Schnecke im Fokus hat, kann sie sich freuen !

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.